Hinweise zur Wahl

Bei der Kommunalwahl in Mannheim haben Sie 48 Stimmen. Diese können Sie auf 511 Bewerberinnen und Bewerber aus insgesamt 13 Parteien und Listenverbindungen verteilen.

Wenn Sie Stammwähler einer Partei sind und alle Kandidaten gleichstark unterstützen, dann nehmen Sie den Wahlvorschlag Ihrer Partei, falten Sie diesen und werfen Sie ihn in die Urne. So einfach, so unspektakulär.

In Baden-Württemberg sind Kommunalwahlen jedoch spannender, als in vielen anderen Bundesländern. Hier verfügen Sie über zwei weitere Möglichkeiten, Ihre Wahlpräferenz auszudrücken: kumulieren und panaschieren.

Einfacher ist das Kumulieren. Nehmen wir wieder an, Sie sind Stammwähler einer Partei, haben aber Präferenzen, was die Zusammensetzung der Liste angeht. Dann können Sie Ihre 48 Stimmen innerhalb Ihrer Liste verteilen. Dabei können Sie dann bis zu drei Stimmen an eine Kandidatin, einen Kandidaten anhäufen (kumulieren). Bitte denken Sie dabei unbedingt daran, dass Sie nicht mehr als 48 Stimmen vergeben, denn sonst ist Ihr Zettel ungültig. Also gut durchzählen.

Noch spannender ist das Panaschieren. Es ermöglicht Ihnen, über alle Listen hinweg Kandidatinnen und Kandidaten zu wählen. Sie können dann Ihre 48 Stimmen auf so viele Kandidaten verteilen, wie Sie möchten. Nehmen Sie in diesem Fall die Wahlzettel aller Parteien, von denen Sie Kandidatinnen und Kandidaten unterstützen möchten, und schreiben Sie die Anzahl der Stimmen hinter die jeweiligen Bewerberinnen und Bewerber. Aber auch hier gilt: vereinen Sie maximal drei Stimmen auf eine Kandidatin / einen Kandidaten und in keinem Fall mehr als 48 über alle hinweg.

Genau nachlesen lässt sich das Verfahren auch auf der folgenden Seite der Stadt Mannheim: https://www.mannheim.de/de/stadt-gestalten/politik/wahlen-und-abstimmungen/gemeinderatswahl