Die PARTEI

Erstmals tritt Die PARTEI bei einer Kommunalwahl in Mannheim an. Die Liste umfasst 47 Kandidatinnen und Kandidaten, die im politischen Mannheim bisher überhaupt nicht in Erscheinung traten. Ein Blick auf die Liste zeigt, dass im Vergleich zu den etablierten Parteien insbesondere viele junge Bewerber antreten: Der Altersdurchschnitt beträgt nur 33 Jahre. Zum Vergleich: ML (59); AfD (54); Linke (52); CDU (50); FDP (49); SPD /47); Grüne (45). Kaum verwunderlich hat Die PARTEI bundesweit in der Altersgruppe der 18 – 30jährigen den höchsten Zuspruch.

Auch finden sich auf den ersten fünf Plätzen so viele Frauen, wie bei keiner anderen Partei: Gleich auf den ersten vier Plätzen kandidieren Frauen. Entsprechend skandiert die für ihre satirischen Aktionen bekannte Gruppe, dass Mannheim männlicher werden muss.

Die mehr als 300 Unterstützungsunterschriften wurden nach eigenen Aussagen leicht gesammelt. Damit hat Die PARTEI bereits eine Hürde genommen, die vor fünf Jahren noch gerissen wurde.

Doch obgleich die Kandidatinnen und Kandidaten bisher lokal unbeschriebene Blätter sind, hat die Rhein-Neckar Metropole einen bedeutenden Stellenwert im bundesweiten Gefüge der Partei. Die Spitzenkandidatin Lea Schöllkopf ist Stellvertretende Landesvorsitzende in Baden-Württemberg. Mit Peter Mendelsohn (Listenplatz 17) kommt der stellvertretende Bundesvorsitzende und Landesvorsitzende von Baden-Württemberg und mit Claus Ritter (Listenplatz 10) der Landesgeneralsekretär aus Mannheim.

Bei der letzten Europawahl in 2014 stimmte knapp 1 Prozent aller Mannheimer für Die PARTEI. Seitdem konnte die Partei ihre Ergebnisse kontinuierlich ausbauen und stabilisieren. So holte sie bei der Landtagswahl 2016 sowie der Bundestagswahl in 2017 jeweils 1,3 Prozent der abgegebenen Stimmen. Bei den Erststimmen waren es sogar 1,6 Prozent. Bei den letzten Wahlen kristallisierten sich mit der Neckarstadt West (3,8 Prozent der Zweitstimmen) und Innenstadt/Jungbusch (2,1 Prozent der Zweitstimmen) zwei Hochburgen heraus.

Mehr als andere Listen profitiert Die PARTEI von der Koppelung mit der Europawahl. Seit fünf Jahren sitzt Deutschlands Chefsatiriker Martin Sonneborn in Brüssel und wirbelt das Plenum ordentlich durcheinander. Zusammen mit dem aus der heute show bekannten Künstler Nico Semsrott bildet Sonneborn das Tandem zur Europawahl.

Die PARTEI gibt als Wahlziel gerne 100 Prozent plus X an, was regelmäßig für Heiterkeit oder Kopfschütteln sorgt. Sollte sie ihr bei vorherigen Wahlen gezeigtes Potential abrufen, wird sie mit einem Sitz im neuen Stadtrat vertreten sein.

https://die-partei.net/mannheim