Bündnis 90 / Die Grünen

Die Grünen könnten der große Gewinner der diesjährigen Gemeinderatswahl werden. Selbstbewusst führen die Fraktionsvorsitzenden Melis Sekmen und Dirk Grunert die Grünen in den Kommunalwahlkampf. In der Diskussion über das Turley Areal ging die eingespielte Fraktionsspitze auf Konfrontationskurs mit der Stadtspitze und dem gefühlten Koalitionspartner von der SPD. Auch die Kritik an der frühen Plakatierung von CDU, aber noch mehr SPD, zeugen vom Erstarken der Öko-Partei, die bereit ist, den letzten rötlichen Fleck in Baden-Württemberg zu erobern.

Anders als in weiten Teilen des Ländles, haben die Grünen in der einstigen Industriemetropole bisher noch nicht ihr mögliches Potential ausgeschöpft. Doch Mannheim wandelt sich und mit ihr seine Bürgerinnen und Bürger. Und während Grüne und Wirtschaft, abseits einer hippen Start-Up-Szene, früher fremdelten, hat sich der Austausch auch hier normalisiert. Beispielhaft trug eine der größten Veranstaltungen im Wahlkampf den Titel: „Nachhaltiges Unternehmertum und Grüne Politik.“

Angesprochen auf den sich abzeichnenden Wahlerfolg, geben sich Vertreter der Grünen in Gesprächen zurückhaltend. Fast schon verwunderlich, angesichts von Umfragewerten, welche sie jenseits der 30 Prozent sehen.

Doch aus gutem Grund ist hier immer die Gefahr vor Augen, dass die Wählerinnen und Wähler der Grünen den Gang zur Urne nicht antreten, da die Wahl für ihre Partei entschieden scheint. Oder, dass ein Bundes- oder Landespolitiker den Wahlkampf durch eine unbedachte Äußerung versaut und den greifbaren Sieg noch aus den Händen rinnen lässt. Der Ausdruck vom Umfrageweltmeister macht die Runde.

Sollten die Ergebnisse nur annähernd so ausfallen, wie derzeit prognostiziert, werden die Grünen die stärkste Fraktion im Mannheimer Gemeinderat bilden. Gegen sie kann dann in Mannheim keine Politik gemacht werden. Allerdings bedeutet dieser Ausgang auch eine gewisse Wundertüte, da unsicher ist, welche der Kandidatinnen und Kandidaten in den Gemeinderat einziehen werden. Vorne dürften sich die meisten der aktuellen Stadträte wiederfinden, aber danach wird eine Vorhersage schon schwieriger.

Auf der Webseite werden die ersten 20 Bewerberinnen und Bewerber näher vorgestellt. Darunter befinden sich spannende Kandidatinnen und Kandidaten wie beispielsweise Deniz Gedik (Listenplatz 8), der im Landesvorstand der Grünen Jugend Baden-Württemberg sitzt. Auf Platz elf kandidiert die Tierschutzbeauftragte der Stadt Mannheim, Christina Eberle. Auch die Bezirksbeiräte Regina Jutz (15) aus der Schwetzingerstadt sowie Markus Sprengler (16) aus der Neckarstadt-West sind prominent platziert. Letzterer ist vielen Mannheimern auch als erster Pop und Rock Beauftragter der Stadt bekannt. Wer auch immer von ihnen letztlich einziehen wird, eines ist sicher: Der Stadtrat wird grüner werden.

https://www.gruene-mannheim.de/